Arterielle Hypertonie: Differentialdiagnose und -therapie by Prof. Dr. med. Michael Stimpel (auth.)

By Prof. Dr. med. Michael Stimpel (auth.)

Mehr als 25% der erwachsenen Bevölkerung in den westlichen Zivilisationsländern entwickeln im Laufe ihres Lebens eine arterielle Hypertonie. Obwohl der Zusammenhang zwischen der Schwere der Hypertonie einerseits und der Morbidität und Mortalität andererseits seit Jahrzehnten etabliertes Lehrbuchwissen ist, sind nach neuesten Untersuchungen auch heute noch höchstens ein Viertel der betroffenen Patienten ausreichend therapiert. Anliegen des Autors ist es, klinisch tätigen Ärzten in verständlicher und übersichtlicher shape praktisch relevantes Wissen über Grundlagen, Differentialdiagnose und -therapie der arteriellen Hypertonie zu vermitteln. Der strukturelle Aufbau des Buches, Flussdiagramme zu allen komplexen therapeutischen und diagnostischen Fragestellungen sowie jedem Kapitel nachgestellte, prägnante Zusammenfassungen ermöglichen es auch in der Hektik des klinischen Alltags, sich schnell und effektiv zu informieren.

Show description

Read or Download Arterielle Hypertonie: Differentialdiagnose und -therapie PDF

Best german_11 books

Rechnungswesenunterricht und ökonomisches Denken: Didaktische Innovationen für die kaufmännische Ausbildung

Die Herausgeber: Dipl. -Hdl. Peter Preiß ist Akademischer Direktor und Dipl. -Hdl. Dr. Tade Tramm ist Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Wirtschaftspädagogik der Georg-August-Universität Göttingen. Die Autoren sind renommierte Fachvertreter aus Wissenschaft, Schul- und Wirtschaftspraxis

Kultursponsoring, Museumsmarketing, Kulturtourismus: Ein Leitfaden für Kulturmanager

Was once sind die theoretischen Grundlagen modernen Kulturmanagements? In welche Richtung sollten sich Forschung und Lehre orientieren? Welche Perspektiven ergeben sich für die Professionalisierung der Akteure im Bildungsbereich, in der Kulturszene und in der Wirtschaft? Der Band von Thomas Heinze entwickelt theoretische und praxisbezogene Antworten auf diese Fragen.

Politikwissenschaft: Band 1: Entscheidungen und Strukturen der Politik

Das Lehrbuch informiert im ersten Band über Theorien und empirische Forschungsbefunde, die den Prozess der politischen Meinungsbildung und Entscheidungsfindung von der politischen Sozialisation bis zur Implementation politischer Entscheidungen erklären. Diese Aussagen werden am Beispiel politischer Prozesse in Industrie- und Entwicklungsländern erläutert.

Innovationsdynamik im Systemvergleich: Theorie und Praxis unternehmerischer, gesamtwirtschaftlicher und politischer Neuerung

In vier Themenblöcken geben die Beiträge A bis Z einen Einblick in Stand, Entwicklung und Perspektiven der systemvergleichenden Innovationsanalyse. Es wird ein umfassender Einstieg geboten in systemindifferente und -spezifische Aspekte der Innovationsdynamik. Ebenso präsentiert der Band für Wissenschaft, Wirtschaftspraxis und Wirtschaftspolitik neuere Entwicklungen aus Ost und West: Theoretische Aspekte, empirische Befunde und länderorientierte Einzelbeiträge zur Innovationspolitk (USA, BRD, Japan, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Polen, DDR, UdSSR).

Extra resources for Arterielle Hypertonie: Differentialdiagnose und -therapie

Example text

Schweiz med Wschr 122:1317-1324 Davies RJO, Jenkins NE, Stradling JR (1994) Effect of measuring ambulatory blood pressure on sleep and on blood pressure during sleep. Br Med J 308:820-823 De Gaudemaris R, Chau NP, Mallion JM, for the Groupe de la Mesure, French Society of Hypertension (1994) Horne blood pressure: variability, comparison with office readings and proposal for reference values. v. Deutsche Hypertonie Gesellschaft (1998) Empfehlungen zur Selbstmessung des Blutdrucks. Merkblatt, 1. Auflage.

1). Zusammenfassung (Kapitel 3) Die oberen Normgrenzen des arteriellen Blutdruckes sind willkürlich; ihre Definition beruht auf Ergebnissen großer epidemiologischer Studien und lnterventionsstudien. Entscheidend für die Entwicklung von hypertoniebedingten Endorganschäden ist nicht das Ausmaß situativer Blutdruckerhöhungen, sondern die Höhe des dauerhaften Blutdruckes. Zur Bestimmung des dauerhaften Blutdruckes hat sich in den meisten Fällen die Messung des Gelegenheitsblutdruckes unter weitgehend tandardisierten Bedingungen in der Praxis oder ambulant durch den Patienten als ausreichend zuverlässig erwiesen.

Bei weiterem, kontinuierlich langsamen Ablassen des Manschettendruckes werden die Geräusche meist zunächst lauter. Gelegentlich ist jedoch nach initialer Zunahme eine vorübergehende Abnahme der Geräuschintensität auszukultieren, die anschließend erneut durch eine Zunahme abgelöst wird. Diese potentiell auftretende "auskultatorische Lücke" ist dann von praktischer Bedeutung, wenn die Manschette ohne Palpation des Radialispulses ungenügend aufgepumpt wird und der erneute Anstieg der Geräusche fälschlicherweise als systolischer Wert interpretiert wird.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 22 votes